„Mädchen müssen mehr über Handwerk lernen“

Tatjana Lanvermann, Vorsitzende des Landesverbandes der Unternehmerfrauen im Handwerk NRW, setzt sich in einem Gastbeitrag für mehr junge Frauen im Handwerk ein.

 Wie sind Ihre Erfahrungen? Was läuft gut, was muss sich ändern? Nutzen Sie die Kommentarfunktion! 🙂

„Es fehlt vielen Frauen schon aufgrund ihrer Vorbildung an der notwendigen Einstellung zum Handwerk. Eltern, Erzieher und Lehrer formen gemeinsam den Eindruck, dass das Handwerk für die Frauen nicht typisch ist. Damit entgeht dem Handwerk die Zielgruppe möglicher Ausbildungskandidatinnen. Dabei sind handwerkliche Fähigkeiten bei vielen Frauen ebenso vorhanden wie dies bei Männern der Fall ist. Hinzu kommt, dass vielerorts Vorurteile über die tatsächlichen Fähigkeiten von Frauen im Handwerk herrschen – zum Beispiel, dass sie nicht schwer heben könnten. Zum einen kann man besonders schwere Teile gemeinsam mit Kollegen tragen, zum anderen bieten Hersteller von Bauelementen inzwischen leichter zu tragende Teile an, zum Beispiel kürzere Rohrlängen. Natürlich ist nicht jede Frau für das Handwerk geeignet. Das ist bei Männern aber auch nicht anders. Wir sollten weibliche Best-Practices zeigen, um mehr junge Frauen für das Handwerk zu gewinnen. Viele Frauen renovieren inzwischen übrigens selbst – und eine Bohrmaschine ist uns auch nicht fremd.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s