Talk, talk, talk

„Die Politiker wissen doch eh nicht, was die Bürger bewegt“, „Die sind doch nur mit sich selbst beschäftigt“ – so oder so ähnlich lauten Vorwürfe, die man immer wieder hört. Stimmt nicht! Das können wir zumindest für uns sagen. Denn ein wichtiger Teil der Arbeit unserer Fraktion in den vergangenen fünf Jahren bestand aus dem Dialog mit denjenigen, die von den politischen Entscheidungen betroffen sind. Mal haben wir in den Landtag geladen, mal waren wir vor Ort unterwegs – der direkte Austausch stand dabei immer im Mittelpunkt. Hier haben wir ein paar Highlights zusammengestellt.

Die beste Bildung der Welt ist unser Ziel! Neben anderen wichtigen Fragen spielt die Digitalisierung auch beim Thema Bildung eine ganz wichtige Rolle. Deswegen sind wir raus gefahren, auf die Marktplätze gegangen und haben uns auf Bildungstouren mit den Bürgern ausgetauscht. Wir haben die Bürger aber auch in den Landtag eingeladen, um bei einem großen Kongress mit Experten die Perspektiven von Bildung 4.0 zu diskutieren.

Handwerk und Mittelstand sind die Wirtschaftsmacht von Nebenan. Sie bilden das Rückgrat unseres Wohlstandes. Rot-Grün hat den Betrieben jedoch Fesseln angelegt. Ganz klar also, dass wir auf unserem Handwerkskongress den Austausch gesucht haben, um zu erfahren, wie die Rahmenbedingungen verändert werden müssen, damit unser Wohlstand auch in der Zukunft gesichert ist. Aber wie kann man besser erfahren, wo der Schuh drückt als bei den Betroffenen vor Ort? Auf unseren Handwerkstouren haben wir tolle Eindrücke gesammelt!

Und bei aller Vielfalt, haben diese Betriebe eins gemein: Sie fingen mal klein an, wurden gegründet. Gründer sind ein weiteres wichtiges Thema unserer Arbeit. Denn Start-ups sind die Hefe in unserer Wirtschaft, die Innovationstreiber. Sie bringen mit mutigen, neuen und manchmal auf den ersten Blick auch skurrilen Ideen unsere Wirtschaft voran. Auf unserem Innovations- und Startupkongress konnten wir wichtige Erkenntnisse gewinnen, was für die Wirtschaft von morgen wichtig ist und welche Rahmenbedingungen sie braucht. Ein besonderes Highlight war der Wirtschaftstalk mit Christian Lindner und dem erfolgreichen Gründer, Investor und TV-Juror Frank Thelen, wo es auch um ganz Grundsätzliches wie um Mut und Scheitern ging.

Bei unseren Vor-Ort-Besuchen blieben wir aber nicht nur innerhalb der Grenzen Nordrhein-Westfalens: Wie in ganz Deutschland spielte und spielt die Flüchtlings- und Migrationspolitik auch in NRW eine wichtige Rolle. Deswegen besuchte unser Flüchtlingsexperte Joachim Stamp mehrfach die so genannte Balkanroute, um sich ein Bild von den Umständen zu machen:

Vor Ort: Joachim Stamp auf der „Balkanroute“

Fast alle Flüchtlinge bereits in Serbien registriert – Warum kein Datenaustausch?

Flüchtlingspolitik: Joachim Stamp an der EU-Außengrenze

Austausch bedeutet für uns aber nicht nur Dialog zu einem gesetzten Thema. Jedes Jahr laden wir interessierte Bürger in den Landtag zum Bürgerdialog ein, damit sie los werden können, welche Themen ihnen auf den Nägeln brennen. Und manchmal gibt es auch ganz einfach etwas zu feiern – wie bei unseren Sommerfesten oder dem großen 70 Jahre NRW-Geburtstag.

Ob Dialog vor Ort, Touren quer durchs Land oder Bürgerdialoge im Landtag – jede Veranstaltung bestätigt uns wieso die 22 Abgeordneten der Fraktion für dieses tolle Land und seine engagierten, Menschen arbeitet. Und vor allem zeigen sie uns immer wieder, wie viel Spaß der enge Kontakt zu Bürgern und Fachleuten macht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s