#CHANCEN2019 – Neujahrsempfang in Düsseldorf

Motiviert, optimistisch und mit guten Nachrichten – so starteten die Freien Demokraten Nordrhein-Westfalens am vergangenen Sonntag ins neue Jahr. Unter dem Motto #Chancen2019 hatten Fraktion und Partei ins Maritim-Hotel am Düsseldorfer Flughafen eingeladen. Mehr als 1000 Gäste fanden sich dort ein und lauschten den Reden.

Die Veranstaltung wurde von Christof Rasche, dem Vorsitzenden der FDP-Landtagsfraktion NRW eröffnet. Rasche startete mit einem Dank für den täglichen Einsatz von Polizistinnen und Polizisten, Feuerwehr, Rettungskräften und ehrenamtlich Tätigen, vor allem an den Tagen zwischen den Jahren, an denen viele frei haben.

„Dieses Jahr feiern wir 70 Jahre Bundesrepublik Deutschland. Deutschland ist seit damals weit gekommen und hat sich toll entwickelt. Es gibt jedoch auch große Herausforderungen, vor denen Deutschland in Europa und auf der Welt steht. Wir sehen es als unsere Aufgabe, die Zukunft durch Chancen für alle zu gestalten und den Zusammenhalt im Land zu stärken. So können wir dazu beitragen, dass NRW das starke, freie und weltoffene Land im Zentrum Europas bleibt“, fasst Rasche zusammen.

Rasche begrüßte einige Ehrengäste, darunter Matthias Kerkhoff, Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU NRW, Arndt Klocke, Fraktionsvorsitzender der Grünen NRW sowie zahlreiche Vertreter von Verbänden und Gewerkschaften. Dass Nordrhein-Westfalen zum Chancenland wird, liegt auch an den Ergebnissen der FDP-Minister: Schulministerin Yvonne Gebauer, dem stellvertretenden Ministerpräsidenten und Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration, Joachim Stamp sowie Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart.

Die Rückkehr von G8 zu G9, eine verlässliche Bildungspolitik, die Sicherung und der Ausbau frühkindlicher Bildung, eine Haushaltswende mit der NRW erstmals wieder Schulden tilgt sowie eine Politik, die Ökologie und Ökonomie versöhnt – all dies zeichnet den Kurs und den Erfolg der Landesregierung von Freien Demokraten und CDU in Nordrhein-Westfalen aus.

Christof Rasche betont in seiner Rede besonders die Bedeutung des gesellschaftlichen Zusammenhalts: „Ohne Zusammenhalt ist eine Gesellschaft nicht erfolgreich. Eine wesentliche Voraussetzung dafür ist das Vertrauen in den Rechtsstaat. Daher setzen sich die Freien Demokraten für eine Stärkung der Polizei und mit dem Polizeigesetz für rechtliche Grundlagen ein, die ein Agieren der Sicherheitsbehörden auf der Höhe der Zeit ermöglichen. Wir gehen konsequent gegen Gefährder vor – und wollen die Bürgerrechte stärken. Jeder Rechtsbruch muss konsequent verfolgt und die Bürgerinnen und Bürger davor geschützt werden.“

Das Thema Zusammenhalt betrifft nicht nur Nordrhein-Westfalen und Deutschland, sondern auch Europa. Rasche kündigt an, dass sich die FDP-Fraktion 2019 für ein parlamentarisches Europa-Stipendium des Landtags einsetzen wird.

Die Rede von Christof Rasche könnt ihr euch hier nochmal ansehen:

Begrüßung von Christof Rasche beim Neujahrsempfang 2019

Gastrednerin beim Neujahrsempfang war Beate Meinl-Reisinger, Vorsitzende der NEOs, der liberalen Partei Österreichs. Meinl-Reisinger begeisterte mit einer flammenden Rede für ein Europa der Freiheit, der Chancen, der liberalen Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit, für die sie minutenlange Standing Ovations erntete. Meinl-Reisinger warnte davor die Europäische Union durch Lügenkampagnen wie beim Brexit zu schwächen. Wer sich mit Populisten ins Bett lege, wache in illiberalen Demokratien wieder auf, sagte sie. Liberale seien der Gegenpol zu Populisten.

Wie sehr sie für Europa brennen, bewiesen die Teilnehmer einer Talkrunde, die der Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Landtagsfraktion Henning Höne moderierte. Beate Meinl-Reisinger, Johannes Vogel sowie die Europakandidaten Clarisse Höhle und Moritz Körner MdL beschworen den Zusammenhalt der Europäer. Die europäische Idee muss wieder mit Leben gefüllt und die EU verbessert werden.

Um beste Bildung ging es in der Rede von Joachim Stamp, Landesvorsitzender der FDP NRW und stellvertretender Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen. 1,3 Milliarden Euro werden ab dem Kindergartenjahr 2020/21 investiert, um die Kinderbetreuung qualitativ und quantitativ zu stärken. Zudem werden Eltern für ein weiteres Kita-Jahr von den Beiträgen entlastet. Ein zweites großes Thema seiner Rede war die Integration. Stamp sprach er sich erneut für einen Migrationsgipfel von Bund und Ländern aus. Einen Live-Mitschnitt seiner Rede könnt ihr euch hier nochmal ansehen:


RE-LIVE: Twitter & Instagram

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s